Systemische Therapie

Hier geht's ums Ganze

Die systemische Therapie hat sich aus der Familientherapie entwickelt, seit 2008 ist sie ein in Deutschland wissenschaftlich anerkanntes Verfahren. Sie betrachtet den Menschen ganzheitlich, immer in Beziehung zu seiner Umwelt. Wir leben und arbeiten in verschiedenen Systemen und diese bestimmen uns wiederum.
 
Ebenso erfüllen wir bewusst oder unbewusst viele Funktionen und Aufgaben nach erlernten Mustern. Manchmal passen diese Muster nicht mehr zu uns oder daraus haben sich gar Symptome mit Krankheitswert entwickelt. Jedoch hatten sie zum Zeitpunkt ihrer Entstehung immer einen Sinn, sind gar als Lösungsversuche für schwierige Situationen anzusehen, auch wenn sie uns jetzt das Leben schwer machen. Es gibt jedoch immer andere, jetzt passendere Lösungswege. Eine gute Sache, diese mithilfe der Ihnen heute zur Verfügung stehenden Ressourcen zu entdecken. Daran können wir zu zweit oder unter Anwesenheit anderer am System beteiligter Personen arbeiten. 
 
In Abgrenzung zum Coaching ist bei der systemischen Therapie die Ausgangsthematik oft nicht genau umgrenzt. Lassen Sie uns zusammen entdecken, worum es Ihnen wirklich geht, was Sie lähmt, krank macht, was gut läuft, Ihnen gut tut und welche Wege offen stehen. Ich unterstütze Sie dabei, zu definieren, was Sie brauchen und individuelle Lösungen zu finden.
 
Manchen Klienten reichen ein oder wenige Gespräche, um klarer zu sehen, andere bevorzugen Begleitung über einen längeren Zeitraum. Mir ist es ein Anliegen, mich für Sie schnellstmöglich wieder überflüssig zu machen. 
 
Weitere Informationen zur systemischen Therapie unter http://www.dgsf.org/themen/was-heisst-systemisch/index.html